BERUFSBILD: VERFAHRENSMECHANIKER - TRANSPORTBETON (M/W/D)

Interview über den Beruf Verfsahrensmechaniker Transportbeton

„BAUWERKE BAUEN, DIE IN 100 JAHREN NOCH STEHEN WERDEN“

Das Berufsbild des Verfahrensmechanikers mit Schwerpunkt Transportbeton (m/w/d)

Mit 200 Km/h über die Autobahn – das machen tolle Straßen möglich. Und die sind aus Asphalt und Beton. Damit  man weiterhin schnell ans Ziel kommt, wird jede Menge Betonnachschub benötigt, und genau der wird in rund 2000 Werken in ganz Deutschland produziert. Beton ist heute der wichtigste Baustoff für die Errichtung von spektakulären Gebäuden und beeindruckenden Infrastrukturbauten. Seine Herstellung erfolgt in rund 1.800 Transportbetonwerken in Deutschland. 
Johannes Schranz, Auszubildender im 2. Lehrjahr bei der Schwenk Beton Südbayern GmbH, über seine Ausbildung zum Verfahrensmechaniker - Transportbeton.

Was begeistert Sie an diesem Beruf?
Wenn ich an einer fertigen Brücke oder einem Wolkenkratzer vorbeifahre, kann ich sagen „Wow, das ist von mir.“ Das ist ein tolles Gefühl.

Johannes Schranz

Johannes Schranz, Auszubildender bei der Schwenk Beton Südbayern GmbH

"Bei uns im Werk werden ca. 100 - 120 Alltagsrezepturen hergestellt."

SCHWENK Baustoffgruppe
Hindenburgring 15
89077 Ulm

Welche Tätigkeiten üben Sie aus?
Zu meinen Aufgaben gehört es, die Mischanlagen einzustellen und das Mischen der Betonrezepturen zu überwachen. Im Labor überprüfe ich Rezepturen auf Ihre Qualität und Eigenschaften. Auch die Wartung der Anlagen gehört zu meinen Tätigkeiten. Da kann es schon mal sein, dass der Schweißer und Presslufthammer zum Einsatz kommt. Und in der Disposition sorge ich dafür, dass jeder Fahrmischer rechtzeitig sein Beton in richtiger Menge und Qualität erhält. Bei allen Aufgaben erhalte ich Unterstützung von meinem Ausbilder Herrn Stephan Meier. 

Das klingt nach einem Allrounder-Beruf.
Ja, das stimmt. Die Aufgaben sind sehr vielfältig. Ich arbeite im Büro, im Labor und draußen bei den Werksanlagen. Abwechslung ist garantiert und ich kann Büroarbeit und handwerkliche Tätigkeit miteinander verbinden.

Was reizt Sie an diesem Baustoff?
Das Beton weltweit der meist verwendete Baustoff ist und es sich um eine Maßanfertigung handelt. Es gibt über 600 verschiedene Rezepturen je nach Baugebiet, Klima und Nutzung. Bei uns im Werk werden ca. 100 – 120 verschiedene Alltagsrezepturen hergestellt. 

"Abwechslung ist garantiert. Ich kann Büroarbeit und handwerkliche Tätigkeit miteinander verbinden."


Warum gibt es so viele Rezepturen?
Das hängt vor allem von der Nutzung der Bauelemente ab. Zum Beispiel unterliegen Autobahnen anderen Anforderungen als Gehwege. Oder bei einem Haus haben Decken, Wände und Böden unterschiedliche Betonmischungen. Je nach Funktion des Elements ermittelt der Statiker die erforderliche Druckfestigkeit, die dann bei der Betonmischung berücksichtigt wird.

Was haben Sie nach der Ausbildung vor?
Auf alle Fälle möchte ich gerne den E-Schein absolvieren. Dann kann ich eigenständig Rezepturen schreiben und überprüfen. Ich kann mir auch vorstellen, mich zum Techniker weiterzubilden. 

GUT ZU WISSEN... 

  • Zu den Aufgaben gehört es, Mischanlagen einzustellen, das Mischen der Betonrezepturen zu überwachen und die Wartung der Anlagen. Im Labor werden Rezepturen auf Ihre Qualität und Eigenschaften überprüft. 

  • Abwechslung ist garantiert: Büroarbeit und handwerkliche Tätigkeit werden miteinander verbunden.

  • Beton ist weltweit der meist verwendete Baustoff und ist eine eine Maßanfertigung. Es gibt über 600 verschiedene Rezepturen je nach Baugebiet, Klima und Nutzung. 

WEITERE BLOG-BEITRÄGE

Interview über den Beruf Verfahrensmechaniker für Kunststoff und Kautschuk

VERFAHRENSMECHANIKER FÜR KUNSTSTOFFTECHNIK (m/w/d)

Headerbild über das Berufsbild Bauzeichner

BAUZEICHNER (m/w/d)

Interview Headerbild zum Berufsbild Agrarwissenschaftler

AGRARWISSENSCHAFTLER IN DER BAUBRANCHE (m/w/d)

Erfahre alles über die aktuellsten Ausgaben unserer  PROFFILE Firmenguides, spannende Neuerungen bei uns, interessante Veranstaltungen und Neues aus der PROFFILE Welt.

Verpasse nie wieder Neuigkeiten rund um das Thema Karriere & Bewerbung und melde Dich zum PROFFILE Newsletter an!