BERUFSBILD: LAND- UND BAUMASCHINENMECHATRONIKER (M/W/D)

Interview zum Berufsbild Land- und Baumaschinenmechatroniker

HIGH-TECH STATT OCHSENGESPANN

Werde zum Motor der Veränderung

Straßenbau, Rohrleitungsbau und Abbrucharbeiten: auf dem Bau kommen teilweise riesige Fahrzeuge, Maschinen und Anlagen zum Einsatz. Wenn eine solche Planierraupe, ein Radlager, Bagger oder Walzenzug kaputtgeht, dann kommen Land‐ und Baumaschinenmechatroniker zum Einsatz. Die Max Wild GmbH bildet kontinuierlich junge Menschen in diesem Beruf aus. Simon Dreier, Auszubildender bei der Max Wild GmbH, stellt im Interview "MEET EXPERTS" seinen Ausbildungsberuf zum Land- und Baumaschinenmechatroniker (m/w/d) vor.
Wie läuft die Ausbildung ab und welche täglichen Aufgaben erwarten einen? 

Simon Dreier, Auszubildender bei der Max Wild GmbH über die Ausbildung zum Land- und Baumaschinenmechatroniker

Simon Dreier, Auszubildender bei der Max Wild GmbH

"Mich interessieren Bagger, Traktoren und andere große Maschinen. Diese wollte ich nicht nur fahren können, sondern auch reparieren."

Max Wild GmbH
Leutkircher Strasse 22
88450 Berkheim

Simon, wie bist du auf die Ausbildung zum Land- und Baumaschinenmechatroniker (m/w/d) gekommen?
Mein Vater arbeitet schon seit ich denken kann bei Max Wild - es war klar, dass ich auch hier arbeiten möchte. Denn mich interessieren Bagger, Traktoren und andere große Maschinen. Diese wollte ich nicht nur fahren können, sondern auch reparieren.

Erzähl uns bitte, wie die Ausbildung abläuft.
Die Ausbildung ist in ein Vollzeitschuljahr und eine zweieinhalbjährige duale Ausbildung unterteilt. Im Vollzeitschuljahr werden alle theoretischen Grundlagen vermittelt, die für diesen Beruf wichtig sind. In der darauffolgenden dualen Ausbildung lernt man im Betrieb die Reparatur der Maschinen, Traktoren und Anhänger. Die dazugehörigen Schulblöcke vertiefen die theoretischen Kenntnisse aus der Praxis.

Wie sieht der Arbeitsalltag als Land- und Baumaschinenmechatroniker (m/w/d) aus?
In den ersten beiden Lehrjahren wird man einem Mitarbeiter zugeteilt, mit dem man an Maschinen arbeitet, sie repariert und wartet. Danach hat man die Erlaubnis diese Arbeiten teilweise selbst auszuüben. Immer im engen Kontakt mit den Kollegen versteht sich. So können kleine Fehler schnell entdeckt und optimal dazugelernt werden.

Hast du während der Ausbildung bereits Außendiensteinsätze?
In den höheren Lehrjahren bekommt man oft die Gelegenheit, im Zuge unseres Werkstatt Services, direkt auf der Baustelle bei unseren Kollegen am Bau oder Abbruch zu arbeiten. Hier muss es schnell gehen und die richtigen Ersatzteile sowie Werkzeuge müssen vorliegen, da die Maschinen schnellstmöglich weiterarbeiten sollen.

Und was macht dir in deiner Tätigkeit besonders viel Spaß?
Das Schrauben an so großen Maschinen und dafür verantwortlich zu sein, dass alles wieder funktioniert finde ich sehr faszinierend.

Was zeichnet Max Wild als Ausbildungsbetrieb aus?
Familiärer Umgang, tolle Ausbilder und viel Unterstützung während der Ausbildung zeichnen Max Wild aus. Hier hat man die Möglichkeit durch die verschiedenen Bereiche auch andere Branchen kennenzulernen. Somit bietet die Firma perfekte Perspektiven auch nach der Lehre.

GUT ZU WISSEN... 

  • Voraussetzungen: guter Haupschul- oder Realschulabschluss sowie Interesse am Schrauben und technischen Zusammenhängen

  • Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre

  • Sehr abwechslungsreiche Ausbildung 

WEITERE BLOG-BEITRÄGE

Interview über den Beruf des Straßenbauers

STRASSENBAUER (m/w/d)

Interview über den Beruf des Teach-First-Fellows

TEACH-FIRST-FELLOW (m/w/d)

Interview über den Beruf des Erziehers mit "OptiPrax"

ERZIEHER (m/w/d) MIT NEUER AUSBILDUNGSFORM

Erfahre alles über die aktuellsten Ausgaben unserer PROFFILE Firmenguides, spannende Neuerungen bei uns, interessante Veranstaltungen und Neues aus der PROFFILE Welt.

Verpasse nie wieder Neuigkeiten rund um das Thema Karriere & Bewerbung und melde Dich zum PROFFILE Newsletter an!