BERUFSBILD: FEELGOOD MANAGER (M/W/D)

Interview über den Beruf als Feelgood Manager

FEELGOOD IM UNTERNEHMEN

Durch Wertschätzung, Vertrauen & positive Psychologie eine neue Arbeitskultur einführen - Feelgood Manager (m/w/d)

Feelgood Management – das klingt schon nach Wohlfühlatmosphäre. Die bringen viele allerdings nicht mit ihrem Arbeitsplatz in Verbindung. Noch nicht. Die Zeiten haben sich geändert und befinden sich immer noch im Wandel. Die Mehrheit ist nicht mehr bereit, sich für ein Unternehmen aufzureiben, das ihnen nicht dabei hilft, die Arbeit gut zu erledigen und sich dabei selbst gut zu fühlen. Besonders die Generation Y wünschen  sich einen Ausgleich zum stressigen Arbeitsalltag. Mit dem Feelgood Management gehen Arbeitgeber zunehmend darauf ein und machen die Bedürfnisse der Mitarbeiter zur Priorität und Chefsache.Von diesem Job haben bislang wohl die wenigsten gehört. Kein Wunder, diesen Beruf gibt es noch nicht allzu lange und zumindest in Deutschland auch nicht sonderlich oft. 
Klara Schuler, Projektmanagerin bei Beiselen GmbH, berichtet im Interview "MEET EXPERTS". Es geht um  ihr Projekt „Unternehmensleitbild und Einführung eines zugeschnittenen Feelgood-Managements". Wie funktioniert so etwas?

Klara Schuler über den Berufs eines Feelgood Managers

"Zukünftige Projekte hängen stark von den Mitarbeiterbedürfnissen ab, die wir zur Mitgestaltung auffordern und ermutigen.“ 

Beiselen GmbH
Magirusstraße 7-9
89077 Ulm 

Unter Feelgood Manager (m/w/d) versteht jeder etwas anderes. Was bedeutet es für Beiselen?
Grob formuliert ist Feelgood Management ein gezieltes Instrument, Bedürfnisse der Mitarbeiter zu erfassen und darauf einzugehen. Für uns ist Feelgood Management eine Ergänzung zu unserem kürzlich eingeführten Leitbild.

Woher kommt die Initialisierung für ein solches Konzept?
Bei über 20 Standorten, 500 Mitarbeitern und stetig neu einzugliedernden Tochterunternehmen braucht es eine gemeinsame Wertebasis, die wir in unserem Leitbild erfasst haben. Damit das Wertegerüst des Miteinanders gelebt wird und die Bedürfnisse und Probleme kanalisiert werden, wurden zeitgleich zum Leitbild Multiplikatoren bzw. Ansprechpartner in Form von unseren Mittlern, eine Art von Feelgood Managern, eingeführt.
 
Welche Aufgaben hat ein Mittler? 
Unsere Mittler agieren in ihrer Funktion als Mittler innerhalb eines flexiblen Zeitrahmens neben ihrer angestammten Arbeit. Sie sind beispielsweise Stimmungsbarometer des Standortes, heißen neue Mitarbeiter (m/w/d) willkommen, sind Ansprechpartner für Kollegen (m/w/d), nehmen Ideen auf und initiieren Maßnahmen, die unser Leitbild mit Leben füllen sollen. 

Wie wird man „Mittler“? 
Für die Position des Mittlers kann sich jeder im Unternehmen melden bzw. von den Kollegen vorgeschlagen werden. Gewisse Grundeigenschaften wie absolute Diskretion, Zivilcourage sollten Interessenten mitbringen, die restlichen Kompetenzen wie z. B. Konfliktbewältigung oder Gesprächsführung werden in regelmäßig stattfindenden Aus- und Weiterbildungsseminaren vermittelt.

Kann man Thementrends ausmachen, die den Mitarbeitern wichtig sind?
Durch die Interviews bei der Erstellung des Leitbildes kristallisierte sich z. B. das Thema „interne Kommunikation“ heraus, an der wir gezielt arbeiten wollen. 

Hat sich denn die Unternehmenskultur durch das Konzept verändert?
Eine spannende Frage. Wir merken, dass seit der Kick-Off-Veranstaltung unseres Leitbildes offener kommuniziert wird und Themen, die seit langem vor sich hin geköchelt haben, nun angesprochen werden und auf den Tisch kommen. Das Gemeinschaftsgefühl wurde gestärkt und es wird respektvoller miteinander umgegangen.

GUT ZU WISSEN... 

  • Das Leitbild soll sicherstellen, dass die Werte, die Beiselen einzigartig machen, bewahrt bleiben, weiterentwickelt und gelebt werden.

  • Für die Position des Mittlers kann sich im Unternehmen jeder bewerben

WEITERE BLOG-BEITRÄGE

Interview zum Berufsbild Fachkraft für Lebensmitteltechnik

FACHKRAFT FÜR LEBENSMITTELTECHNIK (m/w/d)

Interview Headerbild zum Berufsbild Kinderdorfeltern

SOS-KINDERDORFVATER/-MUTTER (m/w/d)

Interview zum Berufsbild Textil- und Modenäher

TEXTIL- UND MODENÄHER (m/w/d)

Erfahre alles über die aktuellsten Ausgaben unserer PROFFILE Firmenguides, spannende Neuerungen bei uns, interessante Veranstaltungen und Neues aus der PROFFILE Welt.

Verpasse nie wieder Neuigkeiten rund um das Thema Karriere & Bewerbung und melde Dich zum PROFFILE Newsletter an!