BERUFSBILD: FACHINFORMATIKER (M/W/D) FÜR ANWENDUNGSENTWICKLUNG

Interview zum Berufsbild des Fachinformatikers für Anwendungsentwicklung

LERNE DIE SPRACHE DER ZUKUNFT - WERDE FACHINFORMATIKER (M/W/D) FÜR ANWENDUNGSENTWICKLUNG

Aufgaben und Herausforderungen angehender Fachinformatiker (m/w/d) für Anwendungsentwicklung 

Von PHP über C# bis Java Script: Fachinformatiker (m/w/d) für Anwendungsentwicklung beherrschen Programmiersprachen wie andere Fremdsprachen. Falls auch du diese zukunftsträchtigen Sprachen erlernen möchtest, um Softwarelösungen jeglicher Art entwickeln zu können, dann solltest du dich näher mit diesem Beruf auseinandersetzen. Frank Heider, Ausbildungsbetreuer und Pascal Heinle, Auszubildender bei der baramundi software AG, stellen im Interview "MEET EXPERTS" den Ausbildungsberuf des Fachinformatikers (m/w/d) für Anwendungsentwicklung vor.
Wie läuft die Ausbildung ab und welche täglichen Aufgaben erwarten einen? 

Frank Heider, Ausbildungsbetreuer und Pascal Heinle Auszubildender bei baramundi über den Beruf des Fachinformatikers

Frank Heider (links) und Pascal Heinle (rechts) über die Ausbildung zum Fachinformatiker (m/w/d) für Anwendungsentwicklung

"Meinen Beruf finde ich so spannend, weil es mich fasziniert wie aus kleinen Befehlen und Anweisungen ganze in sich geschlossene Algorithmen und weltverändernde Programme entstehen."

baramundi software AG
Beim Glaspalast 1
86153 Augsburg

Welche IT-Lösungen bietet die baramundi software AG an?
F.H.: Mit der baramundi Management Suite geben wir IT-Administratoren eine außergewöhnliche Softwarelösung an die Hand, mit der sie alle ihre Endpoints im Unternehmensnetzwerk zuverlässig und automatisiert verwalten können, unternehmensweit und über mehrere Standorte. Sie managed automatisiert Installationen und Patches, inventarisiert die Netzwerkumgebung, kümmert sich um Datensicherung sowie -sicherheit, informiert exakt sowohl über den Zustand des gesamten Netzwerks als auch einzelner Clients bei gleichzeitiger Einhaltung gesetzlicher Anforderungen und Reportingpflichten.

Und welche Aufgaben übernehmen die Auszubildenden zum Fachinformatiker (m/w/d) für Anwendungsentwicklung hierbei?
F.H.: Unsere Auszubildenden übernehmen je nach Ausbildungsstand verschiedene Aufgaben im Rahmen der Produktentwicklung. Zu Beginn ihrer Ausbildung werden sie in der Qualitätssicherung eingesetzt. Durch explorative Tests lernen sie das Produkt schnell kennen und sammeln erste Erfahrungen im Umgang mit automatisierten Tests. Später entwickeln die Auszubildenden aktiv an Modulen der baramundi-Softwarelösung mit.

Pascal, was hat dich an deinem Ausbildungsberuf begeistert?
P.H.: Für mich ist der Beruf des Fachinformatikers so spannend, weil es mich fasziniert wie aus kleinen Befehlen und Anweisungen ganze in sich geschlossene Algorithmen und weltverändernde Programme entstehen können.

Welche Interessen und schulischen Voraussetzungen sind für diesen Ausbildungsberuf notwendig?
F.H.: Grundvoraussetzung ist ein Realschulabschluss oder die Hochschulreife und gute Noten in Informatik, Mathematik sowie gute bis sehr gute Englischkenntnisse. Des Weiteren sollte man sich für die Arbeit am und mit einem Computer begeistern, eine schnelle Auffassungsgabe haben, logisch denken und teamfähig sein. Außerdem ist im Umfeld von modernen Technologien ein hohes Engagement sowie die permanente Bereitschaft Neues zu lernen unerlässlich.

Welche Herausforderungen kommen während der Ausbildung auf einen zu?
F.H.: Der Schwerpunkt der Ausbildung liegt in der Entwicklungsabteilung im Bereich Hard- und Software. Beginnend mit dem Wissen über Hardware, Peripherie, Betriebssysteme und Netzwerkinfrastrukturen, installieren unsere Auszubildenden virtuelle Testumgebungen, die sie später für ihre Tests verwenden können. Im nächsten Schritt werden sie an die Softwareentwicklung herangeführt. Je nach Themenschwerpunkt (PCs, Mobile oder Industrie 4.0) werden unterschiedliche Entwicklungstools und Programmiersprachen geschult. Baramundi bildet unter anderem in den Sprachen C#, C++, Java, Objective-C, Python und Typescript aus. Hierbei bearbeiten unsere Auszubildenden verschiedene unabhängige Softwareprojekte mit steigendem Schwierigkeitsgrad. Nach etwa einem Jahr werden sie Mitglied eines SCRUM Entwicklungsteams und arbeiten aktiv am Produkt mit.

Übernehmen Ihre Auszubildenden auch eigene Projekte?
F.H.: Die Ausbildung basiert sogar überwiegend auf Softwareprojekten, die von den Auszubildenden realisiert werden können. Die Projekte sind dabei auf den jeweiligen Wissensstand der Auszubildenden abgestimmt. Von einfachen „Hallo Welt“-Anwendungen über Hilfstools für Testautomatisierungen oder einer eigenen Bibliotheksverwaltungssoftware ist alles dabei. Die Projekte helfen unseren Auszubildenden, ihre theoretischen Kenntnisse direkt in der Praxis umzusetzen.

Welche Fachrichtungen gibt es, auf die man sich als Fachinformatiker (m/w/d) spezialisieren kann?
F.H.: Fachinformatiker (m/w/d) können sich auf Anwendungsentwicklung, Systemintegration, Daten- und Prozessanalyse sowie Digitale Vernetzung spezialisieren. Wir bilden in den Fachrichtungen „Anwendungsentwicklung" und „Systemintegration“ aus.

GUT ZU WISSEN... 

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre

  • Grundvoraussetzung: Realschulabschluss oder Hochschulreif

  • Wichtig: gute Noten in Informatik, Mathematik und Englisch, Freude am Umgang mit moderner Technik, Teamfähigkeit, schnelle Auffassungsgabe und sorgfältige Arbeitsweise 

WEITERE BLOG-BEITRÄGE

Interview über den Beruf des Operationstechnischen Assistenten

OPERATIONSTECHNISCHER ASSISTENT (m/w/d)

Interview über den Beruf des Zimmerers

ZIMMERER (m/w/d)

Interview über den Beruf des Gießereimechanikers

GIESSEREIMECHANIKER (m/w/d)

Erfahre alles über die aktuellsten Ausgaben unserer PROFFILE Firmenguides, spannende Neuerungen bei uns, interessante Veranstaltungen und Neues aus der PROFFILE Welt.

Verpasse nie wieder Neuigkeiten rund um das Thema Karriere & Bewerbung und melde Dich zum PROFFILE Newsletter an!