ARBEITSMARKT:  INVESTITION IN DIE ZUKUNFT

Emil Frey Gruppe im Interview - Investition in die Ausbildung

DIE BESTE INVESTITION IN DIE ZUKUNFT SIND VON UNS AUSGEBILDETE FACHKRÄFTE

Ausbildung lohnt sich!

Lana Boucsein, Leiterin HR-Ausbildung der Emil Frey Gruppe in Deutschland über das Ausbildungsangebot und Perspektiven der dualen Berufsausbildung.

Welchen Stellenwert hat die Ausbildung bei der Emil Frey Gruppe?
Die Ausbildung hat in unserer Unternehmensgruppe seit jeher einen hohen Stellenwert. Denn von uns ausgebildete Mitarbeiter sind nach wie vor die beste Investition im Hinblick auf den zukünftigen Fachkräftebedarf. Um unsere Auszubildenden bereits frühzeitig zu fördern haben wir - neben der schulischen und betrieblichen Ausbildung - beispielsweise bereits vor einigen Jahren eine technische Lehrwerkstatt eingerichtet. Dort werden unsere Auszubildenden der KFZ-Mechatroni zusätzlich einmal jährlich für eine Woche geschult.

Lana Boucsein - HR-Leiterin

Lana Boucsein, Leiterin HR-Ausbildung der Emil Frey Gruppe in Deutschland

„Von uns ausgebildete Mitarbeiter sind nach wie vor die beste Investition im Hinblick auf den zukünftigen Fachkräftebedarf."

Emil Frey Gruppe
Cannstatter Strasse 46
70190 Stuttgart

Worauf wird bei Ihnen im Auswahlprozess geachtet?
Wir achten vor allem auf die Entwicklungspotenziale und die Persönlichkeit der Bewerber (m/w/d). Für uns ist es wichtig, dass diese Eigenschaften zu unsere Ausbildungsbetrieb passen. Eignungstests und Schulnoten spiegeln für uns nur Momentaufnahme des fachlichen Wissensstands wider.

Welche Erwartungen hat die Emil Frey Gruppe an ihre Auszubildenden?

Für uns stehen hauptsächlich die persönlichen und sozialen Kompetenzen unserer Berufseinsteiger im Mittelpunkt. Wir legen großen Wert auf Ehrlichkeit, Motivation, Interesse und Lernbereitschaft.

Welche Ausbildungsberufe sind in Ihrem Unternehmen besonders beliebt?
Im kaufmännischen Bereich ist dies die Ausbildung zum Automobilkaufmann (m/w/d). Sehr beliebt im technischen Bereich ist die Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker (m/w/d).

Die Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker (m/w/d) kann bei Ihnen auch im Schwerpunkt System- und Hochvolttechnik absolviert werden. Was ist das Besondere daran?
Der Schwerpunkt beinhaltet zum Großteil die Systemtechnik (Diagnosetechnik, vernetzte Datensysteme, etc.) der heutigen Fahrzeuge sowie die Hochvolttechnik in Bezug auf alternative Antriebe. Somit können wir die technische Berufsausbildung bereits heute zukunftsorientiert ausrichten. Das Besondere am Schwerpunkt ist vor allem die Notwendigkeit eines deutlich erhöhten Verständnisses für komplexe technische Zusammenhänge.

"Für uns stehen hauptsächlich die persönlichen und sozialen Kompetenzen unserer Berufseinsteiger im Mittelpunkt."

Neben der dualen Ausbildung bieten Sie auch die Möglichkeit eines Dualen Studiums. Welche Studiengänge bieten Sie an?
Wir bieten den Abschluss Bachelor of Arts in zwei Studiengängen an. In Kooperation mit der DHBW in Mannheim ist dies der Studiengang BWL-Handel mit dem Schwerpunkt Automobilhandel, an der DHBW in Heilbronn ist dies der Studiengang BWL-Dienstleistungsmanagement Consulting & Sales mit dem Schwerpunkt Automotive.

Das Duale Studium findet zur einen Hälfte an der Dualen Hochschule, zur andere Hälfte im Betrieb statt. Wie sind die Praxisphasen in Ihrem Unternehmen organisiert?
Während der Praxisphasen durchlaufen unsere Dualen Studenten die unterschiedlichsten Bereiche und Abteilungen unserer Unternehmensgruppe. Die Studenten unterstützen im Tagesgeschäft, arbeiten in Projekten mit und können so das an der DHBW erlernte theoretisch Wissen zeitnah in der Praxis umsetzen.

Jährlich bleiben viele Ausbildungsstellen unbesetzt. Was ist Ihre Strategie, um Schüler (m/w/d) für eine Ausbildung bei Emil Frey zu gewinnen?
Auch wir bemerken in einigen Regionen die Veränderungen am Bewerbermarkt. Häufig ist potenziellen Bewerbern (m/w/d) überhaupt nicht bewusst, welch Zukunfts- und Karriereperspektiven die duale Berufsausbildung ihnen bietet, gerade im Vergleich zum Studium. Dies gilt sowohl für den kaufmännischen als auch für den technischen Bereich. Es ist daher unerlässlich, als Betrieb entsprechend Aufklärungsarbeit zu leisten. Unsere Strategie hierfür beinhaltet unter anderem Schulkooperationen (z. B. Infoveranstaltungen Betriebsbesichtigungen...), die Initiative Ausbildungsbotschafter in Zusammenarbeit mit den Kammern sowie Angebote von Schul- und Schnupperpraktika.

Wie sind die Übernahmechancen nach Abschluss der Berufsausbildung?
Grundsätzlich versuchen wir alle Auszubildenden (m/w/d) bei guten Leistungen in ihren jeweiligen Lehrbetrieben zu übernehmen. Ist dies einmal nicht möglich, prüfen wir bundesweit Übernahmemöglichkeiten in anderen Betrieben der Gruppe. Gleiches gilt ebenfalls, wenn sich unsere Auszubildenden (m/w/d) nach ihrer Lehrzeit intern/regional verändern möchten.

GUT ZU WISSEN...

  • Die Emil Frey Gruppe begrüßte in Deutschland im Herbst 2018 fast 250 neue Auszubildende (m/w/d) im technischen und kaufmännischen Bereich.

  • Persönliche und soziale Kompetenzen stehen im Mittelpunkt beim Auswahlprozess von Auszubildenden (m/w/d).

  • Die Emil Frey Gruppe in Deutschland bietet bundesweit Entwicklungsmöglichkeiten in zehn Ausbildungsberufen und zwei dualen Studiengängen an.

WEITERE BLOG-BEITRÄGE

Interview Headerbild zum Thema BANTLEON FORUM

BANTLEON FORUM - DIALOG FÖRDERN

Interview Headerbild zum Thema Alternative Karrierepfade

ALTERNATIVE KARRIEREPFADE

Interview Headerbild zum Thema Employer Brand Manager Award

WER IST EIGENTLICH MR. BOOT?

Erfahre alles über die aktuellsten Ausgaben unserer  PROFFILE Firmenguides, spannende Neuerungen bei uns, interessante Veranstaltungen und Neues aus der PROFFILE Welt.

Verpasse nie wieder Neuigkeiten rund um das Thema Karriere & Bewerbung und melde Dich zum PROFFILE Newsletter an!